Home

Die Belt&Road Initiative (BRI), die 2013 verkündet und seither nahezu weltumspannend erweitert wurde, ist eine entscheidende Säule für Chinas Ambitionen, nicht nur wirtschaftlich, sondern auch politisch zu einer globalen Großmacht zu werden. Sie hat damit eine zentrale Rolle in der sich zuspitzenden Konfrontation mit den USA und der Europäischen Union. Mein Buch „Der Lange Marsch 2.0. Chinas Neue Seidenstraßen als Entwicklungsmodell“, erschienen im Sommer 2018 (VSA-Verlag), bietet einen Einstieg in die komplexen und kontroversen Diskussionen, welche Strategie Chinas Regierung mit BRI und darüber hinaus verfolgt. Inzwischen liegt auch eine aktualisierte englische Übersetzung vor („China’s Long March 2.0“). Seitdem habe ich zahlreiche weitere Beiträge geschrieben, die auf diesem Blog eingestellt sind, erweitert um Gastbeiträge. Es geht dabei vor allem um die Schnittstellen zwischen Chinas wirtschaftlicher und politischer Expansion, deren geopolitischen Auswirkungen und den Folgen für die Länder des Globalen Südens – zwischen wirtschaftlicher Entwicklung und politischen Abhängigkeiten.

Uwe Hoering

Neueste Beiträge

Ethiopia: Bridgehead at risk

Uwe Hoering http://www.beltandroad.blog Dezember 2021. After fighting broke out in Ethiopia’s Tigray Province in early November, China Military Online proudly reports that „the Chinese Embassy organized the evacuation of Chinese compatriots,“ assisted by Ethiopian military. A few hundred were said to have been employed in construction projects and industrial parks. These are few compared to„Ethiopia: Bridgehead at risk“ weiterlesen

Chinese Overseas

Uwe Hoering http://www.beltandroad.blog January 2021. One of the prevalent complaints about the Belt&Road Initiative is that Chinese labour would provide the bulk of the workforce in many projects. This applies mainly to large construction projects, rather than to factories such as those in Ethiopia’s Special Economic Zones. But these claims, which have also translated into„Chinese Overseas“ weiterlesen

Äthiopien: Gefährdeter Brückenkopf

Uwe Hoering http://www.beltandroad.blog Dezember 2020. Nach dem Ausbruch der Kämpfe in Äthiopiens Tigray-Provinz Anfang November meldet China Military Online stolz, dass „die chinesische Botschaft die Evakuierung chinesischer Landsleute organisierte“, unterstützt durch äthiopisches Militär. Einige hundert seien es gewesen, die in Bauprojekten und Industrieparks beschäftigt gewesen seien. Das sind wenige verglichen mit den rund 35.000 Landsleuten,„Äthiopien: Gefährdeter Brückenkopf“ weiterlesen

Hier geht es zu allen Blog-Beiträgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s